Schlagwort-Archive: Social Media

Kommunikation im Kongress-Fieber: Welche sich lohnen

IMG_0602Kommunikationskongress des Bundesverbands der Pressesprecher 2015 im Berliner Congress Centrum.

Tagungen, Kongresse, Symposien – in der Kommunikationsbranche ist das Angebot an Networking-Veranstaltungen schier unüberschaubar. Doch Zeit und Budget für derlei Angebote sind im stressigen PR-Alltag knapp bemessen. Für welche Veranstaltung soll ich mich entscheiden? Hier die zehn spannendsten Kongresse der Kommunikationsbranche aus unserer Recherche. Weiterlesen

Advertisements

Corporate Blogging für Dummies

Cat with tie at computer

Wenn es um Social Media geht legen Unternehmen den Fokus gern auf Facebook und Twitter. Aber darüber hinaus einen  Corporate Blog zu bespielen kann sich lohnen. Wie und wofür Corporate Blogging eingesetzt werden kann und welche Unternehmen es schon erfolgreich betreiben, steht im folgenden Beitrag dieses Corporate Blogs…

Weiterlesen

Verlage und Internetkonzerne werden „ziemlich beste Frenemies“

The title Frenemies A Love Story on a red 3d book cover illustrating a story between friends who have become enemies through deceit and betrayal

Es sind die Goliaths des Internets, Google und Facebook,  auf der einen Seite, und die tapferen Michels der Offline-Welt, die deutschen Verlagshäuser auf der anderen Seite, die sich in diesem ungleichen Kampf gegenüberstehen. Ihre Beziehung ist geprägt von der existenzbedrohenden Konkurrenz um Werbeerlöse und Urheberrechte. In zwei Initiativen (Digital News Initiative DNI bei Google und Instant-Articles von Facebook), reichen Google und Facebook den Verlagen erstmals in einer großen Geste die Hände zur Zusammenarbeit – werden aus unversöhnlichen Gegnern jetzt Verbündete? Und was heißt das für uns, die arglosen Internetnutzer…?

Weiterlesen

Nicht immer nur Facebook: Hier vernetzt sich Russland

Foto: Kris Olin unter cc-by-nc-sa 2.0

Es gibt auch Alternativen: Russische Social-Media-Plattformen machen Facebook den Rang streitig. Foto: Kris Olin

Soziale Netzwerke sind aus unserem Leben kaum noch wegzudenken: Knapp vier von fünf Internetnutzern in Deutschland sind in mindestens einem sozialen Online-Netzwerk angemeldet. In der Gruppe der 14- bis 29- Jährigen sind es sogar 90%, so eine Studie des Verbandes BITKOM. Die beliebteste Plattform der Deutschen ist mit deutlichem Abstand Facebook. Doch wie sieht es in anderen Ländern aus?
Dies sind die fünf beliebtesten russischen Pendants zu den großen internationalen Marktführern:

Weiterlesen

Digitale Demenz oder zurück in Steinzeit?

Die  Nummern meiner besten Freunde kenne ich nicht auswendig, denn sie sind ins Telefon programmiert. Einen Fahrtweg muss und kann ich mir nicht merken, denn das Navi hat ihn längst berechnet und dirigiert mich sicher ans Ziel. Und bevor ich lange darüber nachdenke, wie noch dieser Schauspieler heißt, dessen Name mir entfallen ist, tippe ich schnell ein paar Schlagworte bei Google ein und schon wird er mir angezeigt. Ich finde das praktisch , aber der Hirnforscher Manfred Spitzer sieht in der  allgegenwärtigen Nutzung des Internets den Untergang des Abendlandes. Seine   These:  Digitale Medien machen dumm. In seinem Buch „Digitale Demenz“ greift Spitzer fast jedes gängige Vorurteil über die ausufernde Mediennutzung auf und verifiziert sie unter Rückgriff auf  Studien der Hirnforschung.

Weiterlesen

Wie Medienanalysten twittern

(English follows German) Vergangene Woche trafen sich in Dublin die Koryphäen der Branche zur 4. Europäischen Konferenz für Medienresonanzanalyse, um der PR-Evaluation weltweit zum Durchbruch  zu verhelfen. Es wurde über die besten Ansätze und Methoden debattiert und nebenbei unaufhörlich gebloggt, gepostet und getwittert. Ich habe mir erlaubt, alle Tweets vom Donnerstag, dem Haupttag der Konferenz, in denen das Hashtag #Amec2012 genannt wurde, statistisch auszuwerten. Hier die Ergebnisse:

  • 201 Nutzer versendeten am Donnerstag insgesamt 888 Tweets zu #AMEC2012 und erzielten eine technische Reichweite von 176.074 Followern
  • Die meisten Tweets sendeten @colin_wheeler (59), @richardbagnall (46) und @durgeshgarg (42)
  • Die meisten Follower unter allen, die zu #AMEC2012 tweeteten, hatten @kdpaine (13.885), @CIPR_UK (11.898) und @Gorkana (9.030)
  • 114 Nutzer twitterten am Donnerstag nur 1 einziges Mal mit dem Hashtag #AMEC2012
  • 581 Mal wurden Nutzer durch das @-Zeichen direkt angesprochen, 428 wurden Nachrichten retweetet (kenntlich gemacht durch ein voran gestelltes RT @)
  • Am häufigsten retweetet wurden Nachrichten von @richardbagnall (99 RT), @tmarklein (41 RT) sowie @kdpaine und @sheldrake (jeweils 36 RT)
  • Am häufigsten als Heimatorte von Nutzern genannt wurden London (518), n.a. (97) und New Delhi (96). Weitere angegebene Orte waren „wherever you want me“, N50°50′ 0“/E4°23′ 0“ und iPhone.
  • Ein Nutzer hatte keinen einzigen Follower (trotz insgesamt 64 Beiträgen, davon 1 zu #AMEC2012), 2 hatten jeweils 1 Follower. Einer dieser 1-Follower-Nutzer hat bisher auch nur einen einzigen Tweet abgesetzt: „Good luck at @Kantar_Media for the big ceremony #AMEC2012 Awards!“
  • Barry Leggetter twitterte am Donnerstag nicht und entschuldigte sich am nächsten Tag dafür.

English Version: How Media Analysts Use Twitter

The 4th. European Summit on Measurement was held in Dublin last week and all the wellknown experts arrived to put evaluation of Public Relations back on the map. While debating on new approaches and methods of measurement they constantly wrote blog articles, updated their status on facebook via iPad and, of course, they twittered all the time. I took the liberty of analyzing all tweets that were transmitted on thursday, the main day of the summit. Here are the results:

  • 201 users transmitted 888 Tweets with the hashtag #AMEC2012 and gained a technical reach of 176.074 followers
  • The largest number of tweets were given out by @colin_wheeler (59), @richardbagnall (46) and @durgeshgarg (42)
  • The largest number of followers belong to @kdpaine (13.885), @CIPR_UK (11.898) and @Gorkana (9.030)
  • 114 twitter users wrote only one post on thursday with the hashtag #AMEC2012
  • The @-symbol was used 581 times to directly adress users, retweets (RT @) were used 428 times
  • Posts of @richardbagnall have been retweetet most of all (99 RT), @tmarklein 41 RT times and @kdpaine as well as @sheldrake each 36 times
  • The hometown that is mentioned the most often in user profiles is London (518), Second often n.a. (97) and third often New Delhi (96). Other places are „wherever you want me“, N50°50′ 0“/E4°23′ 0“ and iPhone.
  • One user did not have a single follower although he postet 64 status updates, thereof one about AMEC2012. Two other users call one follower each their own. One of the 1-Follower-User wrote just one single post: „Good luck at @Kantar_Media for the big ceremony #AMEC2012 Awards!“
  • Barry Leggetter did not use twitter on thursday and apologized on friday.

Qualität durch Transparenz

Bei der Analyse von Inhalten aus Zeitungen, Radio oder Fernsehen ist über die Liste der berichtenden Medien schnell erfassbar, welche Quellen in die Analyse aufgenommen wurden und welche nicht. Anders ist dies bei Social Media Analysen. Welche Kanäle gingen in die Analyse ein und wie wurden sie durchsucht? Welche Messwerte wurden ausgewertet und wie wurde mit Inhalten aus Robots oder Presseverteilern umgegangen? Um diese Fragen für alle Untersuchungen einheitlich zu beantworten, verwenden wir die Tabelle für Methoden- und Quellentransparenz der International Association for the Measurement and Evaluation of Communication (amec). Die amec ist ein Zusammenschluss von Medienanalyseunternehmen aus 41 Ländern, die gemeinsame Standards für Qualität und Best-Practice in der PR-Evaluation entwickeln und derzeit unter dem Label Social Measurement Standards gemeinsame Methoden für die Beobachtung und Analyse von Social Media entwickeln. Matthias Galle