Schlagwort-Archive: Empfehlungsmarketing

Corporate Media als Alternative zu klassischen Printmedien?

Word of mouthP O E M – was zunächst an Lyrik und Gedichte erinnert ist ein im Content-Marketing etabliertes und weit verbreitetes Modell für die Entwicklung digitaler Strategien: POEM steht für Paid, Owned und Earned Media. Der Telekommunikationskonzern Nokia gilt in diesem Bereich als Wegbereiter und nutzt die Kategorisierung für Kanäle und Werbeformen bereits seit 2009. Unterschieden wird mit Paid, Owned, und Earned Media zwischen bezahlten, bzw. gekauften Werbeformen, zwischen solchen, die man besitzt, und denen, die man sich verdient hat. Durch die zunehmende Konvergenz dieser Werbeformen und die Verschmelzung mit redaktionellen Inhalten kann jedoch die Frage aufgeworfen werden, inwieweit die Entwicklung negative Auswirkungen auf klassische Medien hat. Kommt es durch die POEM-Konvergenz im Bereich der Printmedien zu einer Verstärkung der Reichweiten- und Anzeigenverluste? Weiterlesen

Social-Media-Monitoring: „Sorry“-Postkarte nach Pizza-Kritik auf Bewertungsportal

Domino_Sorry

Da freut man sich auf die Pizza, die Sonntagabend in 30 Minuten heiß ins Haus geliefert werden soll, und dann kommt sie verspätet oder kalt oder mit dem falschen Belag. Zum Dampfablassen benutzen Kunden dann gern das Internet und ich gebe zu: Ich auch. Doch während es auf meine öffentlichen Klagen über verspätete oder überfüllte Züge an @db_bahn bei Twitter bisher keine Antworten gab, erzielte meine Pizzadienst-Beschwerde im Bewertungsportal qype.de neulich eine unerwartete Reaktion. Sogar offline! Weiterlesen