Schlagwort-Archive: blätterwald

Hipp vs. Foodwatch: Erfolgreich gewehrt gegen Negativ-PR

Unsere neuste Kurzstudie zeigt, dass sich Hipp erfolgreich gegen die Windbeutel-Attacke von Foodwatch wehren konnte. Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hatte den Negativpreis „Goldener Windbeutel“ nach einer Onlineabstimmung an den Nahrungsmittelhersteller vergeben, weil dieser zuckerhaltige Tees für Babys verkauft. Hier geht es zur Studie auf Slideshare.

Presseausweis 2.0

Journalisten können jetzt schneller und einfacher auf Onlineangebote zugreifen, indem sie den digitalen Presseausweis „Mediapass“ nutzen. Mediapass erleichtert die Anmeldung auf Presseportalen von Unternehmen, so genannten Newsrooms. Eine Nutzerverwaltung ist für jene Presseseiten sinnvoll, auf denen Journalisten besonderes Informationsmaterial zur Verfügung gestellt wird wie  urheberrechtlich geschützte Bilder oder Videos und Vorabinformationen, die nicht vorfristig veröffentlicht werden sollen. Weiterlesen

Das Rauschen des Blätterwalds jetzt im Martin-Gropius-Bau

Internationale Künstler wie Ai Weiwei, Andy Warhol, Anselm Kiefer, Jonathan Meese und Gerhard Richter sind noch bis zum 23. Juni im Berliner Martin-Gropius-Bau zu sehen. Die Ausstellung ARTandPRESS. Kunst. Wahrheit. Wirklichkeit. zeigt Projekte, die sich mit der Beziehung von Kunst und Politik auseinandersetzen. Wie auch das Titelbild der Ausstellung verrät, steht die Zeitung, der Umgang und die Beschäftigung mit dem Medium im Vordergrund der Ausstellung. Weiterlesen

Link- und Literatursammlung zu Online-Fundraising

Dieser Beitrag listet Fachliteratur, wissenschaftliche Arbeiten und Links zu online verfügbaren Präsentation zu den Themen Social Media, Facebook-Marketing und Online-Fundraising auf. Er entspricht der Literaturliste zum Workshop „Integriertes Online-Fundraising“ von Oliver Numrich auf dem Fundraising Kongress am 18. April 2012 in Berlin. Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weiterlesen

TV-Beobachtung: Probleme, Alternativen, Ausblick

Die Dauer der Mediennutzung ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. Das Fernsehen ist mit täglich 229 Minuten noch immer das von den Deutschen am meisten genutzte Medium. Viele Unternehmen, die ihre Kommunikationsmaßnahmen beobachten, sind sich dessen bewusst und wünschen kontinuierliche oder temporäre TV-Beobachtung. In Deutschland gibt es da jedoch einige Probleme: Weiterlesen

PR-Evaluation wohlüberlegt planen

PR kostet Zeit und Geld. Deshalb sollte jeder Schritt in die Öffentlichkeit wohl überlegt sein – es bringt nichts, aufs Geratewohl zu kommunizieren. Gleiches gilt für die PR-Evaluation, also die Messung der Arbeitsergebnisse: nur klare Ziele und exakte Fragestellungen führen zu Erkenntnissen, die Sie wirklich weiterbringen. Alle aufgeführten Hinweise wird Ihnen ein guter Analyst mit Sicherheit im Laufe des Beratungsprozesses geben. Mithilfe dieser Liste können Sie sich entsprechend vorbereiten. Weiterlesen

Tagesspiegel befragt preceptor-Geschäftsführer als NGO-Experten

Oliver Numrich wurde als NGO-Berater und Fundraising-Experte vom Berliner Tagesspiegel zum Umgang mit Mitglieder- und Spendenwerbern befragt.  Das Ergebnis lesen Sie hier.