Archiv der Kategorie: Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Corporate Blogging für Dummies

Cat with tie at computer

Wenn es um Social Media geht legen Unternehmen den Fokus gern auf Facebook und Twitter. Aber darüber hinaus einen  Corporate Blog zu bespielen kann sich lohnen. Wie und wofür Corporate Blogging eingesetzt werden kann und welche Unternehmen es schon erfolgreich betreiben, steht im folgenden Beitrag dieses Corporate Blogs…

Weiterlesen

Vorgestellt: 10 neue Start-ups mit kommunikativen Geschäftsideen

Club Mate FlascheBionade, Club Mate, Fritz Cola – mit In-Getränken ist es hier in Berlin wie mit Start-ups: Ständig kommen neue dazu, man kennt sich gar nicht mehr aus! Die Nerds kriegen jedenfalls nicht genug von Limonaden und von Berlin und machen jeden unbesetzten Schreibtisch zum Shared-Work-Space ihrer größenwahnsinnigen Geschäftsideen. Das gilt erst recht für unsere, die Kommunikationsbranche, wo unkonventionelle Köpfe alles revolutionieren, was ihnen unter die Tasten kommt. Wir stellen die spannendsten zehn Neugründungen rund um Kommunikation, Marketing und Public Relations vor. Kaum zu glauben, was uns bisher alles gefehlt hat…

Weiterlesen

Mehr Transparenz durch Datenjournalismus? ZDF stellt Lobbyradar vor

GeldübergabeWas haben die Initiative Pro Schornstein, der Backzutatenverband oder die Gesellschaft für Tropenornithologie gemeinsam? Diese und andere Lobbygruppen haben sich im Deutschen Bundestag registrieren lassen. Um diese Verbindungen zwischen Interessenverbänden und Politik transparenter zu machen, hat das heute.de-Team des ZDF anlässlich der re:publica15 in Berlin das Tool Lobbyradar vorgestellt…

Weiterlesen

Medienmagazine in TV und Hörfunk: Von „Breitband“ bis „Zapp“

comic viele journalisten interviewen politikerMedienmagazine blicken in den Spiegel und reflektieren ihre eigene Zunft. Wir haben mal geguckt, was es da so gibt und drei öffentlich-rechtliche TV-Formate und neun öffentlich-rechtliche Radiosendungen gefunden, die sich zentrovertiert mit sich selbst und allen Fragen rund um Medien beschäftigen… Weiterlesen

Die wichtigsten Medienportale (nach Alexa-Rank)

Foto: Kris Olin unter cc-by-nc-sa 2.0

Wo sind die spannenden Medien-News, die ich liken und sharen kann?!

Manchmal dürstet mich nach spannenden Nachrichten, aufregenden Enthüllungen oder einfach Tratsch und Lästerei aus der Medien- und Kommunikationsbranche. Und dann frage ich mich, wo sich eine überraschende Nachricht oder eine tiefschürfende, halbwegs investigativ recherchierte Reportage über mein Metier verstecken könnte?! In der Regel gehe ich dann diese 10 Webseiten durch, deren Relevanz ich über das Suchmaschinen-Ranking-Tool Alexa.com ermittelt habe. And the winner is… Weiterlesen

Webauftritt: Journalisten schnelle Orientierung bieten

dog bringing newspaperJournalisten stehen immer unter Zeitdruck. Und damit sie sich auf der Internetseite Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation schnell zurecht finden und sofort an alle benötigten Informationen kommen, sollten Sie eine gut sichtbare Schaltfläche mit dem Titel „Presse“ in der Menüzeile einrichten.  Zwar ist der Begriff „Presse“ antiquiert, schließlich werden heute nur noch die wenigstens Medien gedruckt, aber er hat sich als Signalwort auf vielen Internetseiten durchgesetzt und wird von den meisten Kollegen selbst auf der unübersichtlichsten Seite schnell erblickt. Im Pressebereich sollten die folgenden Unterpunkte mit den entsprechenden Inhalten zu finden sein:

Weiterlesen

Embedded PR: Verhältnis von Journalismus und PR verändert sich

Philipp Hoffmann ist Senior Analyst beim Medienforschungsinstitut preceptor

Philipp Hoffmann ist Senior Analyst beim Medienforschungsinstitut preceptor.

Embedded PR und Venture Generated Content: Das Verhältnis von Journalismus und PR im Wandel – Content Relations als neue Chance für die Unternehmens-kommunikation.  Angesichts der schnell wachsenden Zahl neuer Kommunikationskanäle, vor allem im Onlinebereich, und der zunehmend prekären Lage des professionellen Journalismus hat sich das Verhältnis von PR und Journalismus verändert. Neben User Generated Content (UGC) und Content Marketing werden künftig auch verstärkt neutrale journalistische Leistungen von PR-Abteilungen gefragt sein. Dies hat Konsequenzen für die Arbeit der Journalisten wie auch für die Kommunikationsabteilungen der Unternehmen. Weiterlesen