Studierende im Visier: Hochschulmagazine

Am 1. Okotber beginnt das neue Wintersemester. Wir schauen uns schon mal Unimagazine wie Audimax oder Uni Spiegel an und untersuchen ihren offenen und versteckten Werbeanteil. Außerdem errechnen wir die Bruttospendings  der größten Inserenten über alle Titel. Die Grafik zeigt die auflagenstärksten, überregional verbreiteten Hochschulmedien in Deutschland (blau), Österreich (grün) und der Schweiz (rosa). Am teuersten ist eine vierfarbige, ganzseitige Anzeige in der NZZ Campus (28.080€ laut Anzeigenpreisliste), die höchste Auflage erzielt Unicum mit über 400.000 verbreiteten Exemplaren. Den im Verhältnis zur Anzahl der verbreiteten Exemplare günstigsten Preis erhält dert Werbekunde bei der österreichischen Progress (37,42€ p. m.), bei Unicum (44,71€ p. m.) und bei Unicompact (45€ p.m.). 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s